3 Tipps um mit der Winterdepression besser umgehen zu können und wie man sich einfach besser fühlt

Ihr fühlt euch niedergeschlagen, antriebs- und lustlos? Und gerade im Winter sind diese negativen Eindrücke meiner Meinung nach besonders schlimm. In meinem gestrigen Artikel. In einem meiner letzten Artikel habe ich über Stressreduzierung gesprochen, denn auch der wird im Winter auch gefühlt schlimmer, wie den Rest des Jahres. Jeden Morgen, wenn ich auf die Arbeit fahre ist es dunkel und abends wenn ich nach Hause fahre, das Selbe! Aber was dagegen tun? Ich habe drei Tipps, die bei mir selbst helfen und vielleicht helfen sie auch dir?

1)

Sport machen: Ich habe langsam das Gefühl, dass Sport das Allheilmittel geworden ist. Aber mir geht es so, dass wenn ich Sport gemacht habe, ich mich mental besser fühle. Zwar körperlich ausgepowert und erledigt, aber mental aufgeputscht und happy. Gut, bis ich mich selbst motiviert habe, zum Sport zu gehen, aber dann! ;-) Es muss auch nicht viel sein, halbe Stunde auf dem Stepper, das reicht schon. Probiert es aus, ihr werdet sehen.

2)

Der Zweite Tipp ist etwas unorthodox, aber hilft mir persönlich auch. Und zwar viel Trinken. Ich kaufe mir jeden Morgen, ein Sixpack stilles Waser, was insgesamt 3 Litern entspricht. Und davon trinke ich 1,5 Liter bis zum Mittag. Wenn ich Durst habe trinke ich eine kleine Flasche komplett leer. Zusätzlicher Tipp nehmt stilles Wasser, läßt sich einfach besser trinken. Denn Kaffee, den ich auch viel trinke, ist nämlich keine Flüssigkeit, bzw. kein Durstlöcher. Wenn ich das mit dem Trinken nicht mache, muss ich feststellen, dass es mir einfach nicht gut geht. Ich kann es schlecht beschreiben, probiert es aus, vielleicht hilft es euch auch!

3)

Und mit dem letzten Tipp werde ich jetzt vielleicht ausgelacht, aber auch der hilft mir ungemein. Ich gehe über Winter ins Sonnenstudio. Nicht starke Maschinen zum unheimlich braun werden. Nein, mir geht es um die zusätzliche Besonnung, die im Sommer einfach zu kurz kommt. Auch hier gilt in meinen Augen, weniger ist mehr, denn zuviel Sonne kann natürlich schaden. Also laßt euch dort von dem Fachpersonal beraten, die können euch da weiterhelfen.

So das waren meine 3 Tipps wie ich stimmungstechnisch im Winter versuche, die Kurve hochzuhalten. Wie ich einfach stimmungstechnisch besser drauf bin und auch das Gefühl habe, wieder zufriedener zu sein. Was haltet ihr davon und besser, könnt ihr mir noch Tipps geben, die bei euch helfen?

11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Mac

  2. Ich würde die 24 Söckchen vom Blog Adventskalender 2010 suchen. Macht Spaß, 24 Tage am Stück eine tolle Suche und schon stehen die Feiertage samt Geschenke vor der Tür. So hat man zumindest mal den Dezember schon gut überstanden! :)
    Was Punkt 1 und 2 angeht, das kann ich teilen. Und was Punkt 3 angeht, da stürme ich eher eine Infrarotkabine, kommt aber wohl auf das Gleiche raus. Hauptsache etwas Licht tanken in der trüben Jahreszeit.
    Was auch hilft, gesundes Obst essen!
    Auf eine gute Zeit,
    Alex

    • Hallo Alex,

      das sind natürlich auch einige Alternativen, aber das Thema Obst stimmt! Hatte ich gar nicht dran gedacht! Danke für die Erinnerung! ;-)

      Und bei wem genau geht es denn los am 01.12.2010 mit den Adventskalenderteilnehmern dieses Jahr? ;-)

  3. Ich glaube Depression hat nichts mit Winter oder Sommer usw. zu tun. Wenn man echt depressiv ist, sollte man zu einem Psychologen gehen, der löst das schnell und einfach.

    • Hallo Christina,
      und herzlich Willkommen auf meiner Seite!

      Aber woran merkt man dass man depressiv ist? Ich hatte hier nur von niedergeschlagen, antriebs- und lustlos sein gesprochen und hoffe, dass jeder von euch da draussen weiß, wenn das ein Dauerzustand wird, dann solltet ihr unbedingt zu einem Psychologen gehen. Aber ich meinte das in einer vorübergehenden und nicht dauernden Gefühlslage.

      Danke für den Hinweis! ;-)

      • 1.12.2010 gehört diesmal hombertho.de! :)
        Und zu deinem „nur von niedergeschlagen, antriebs- und lustlos sein“, genau das klingt sehr nach Depression. Wenn du das „nur“ im Winter hast, ok… aber sonst aufpassen. Ich weiss wovon ich spreche und kenne mich auch beim Psychologen aus! ;)

        • Hallo Alex,

          Ja, wenn das zum Dauerzustand wird, dann sollte man sich professionelle Hilfe suchen! Und bei hombertho.de geht es morgen los, super!

  4. Gute Tipps,
    ich kann das in allen Punkten nur bestätigen. Weil es so kalt ist kann man natürlich im Winter auch Tee trinken.
    Und Sport sorgt sogar für bessere Laune, wenn man beim Fußball kläglich verloren hat. Musste ich leider gestern feststellen :-(
    Gruß
    Fulano

    • Hallo Fulanos,

      ja du hast Recht, einen heißen Tee vor einem prasselnden Kaminfeuer kann ich mir wirklich besser vorstellen, als das schnöde Wasser! ;-)

      Und ja Sport hilft mir eigentlich immer! ;-) Und anscheinend auch gegen „verloren haben“! ;-)

      Hast du sonst noch Tipps für den Winter?

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg