3 Tipps um mit der Winterdepression besser umgehen zu können und wie man sich einfach besser fühlt

Ihr fühlt euch niedergeschla­gen, antriebs– und lust­los? Und ger­ade im Win­ter sind diese neg­a­tiven Ein­drücke meiner Mei­n­ung nach beson­ders schlimm. In meinem gestri­gen Artikel. In einem meiner let­zten Artikel habe ich über Stressre­duzierung gesprochen, denn auch der wird im Win­ter auch gefühlt schlim­mer, wie den Rest des Jahres. Jeden Mor­gen, wenn ich auf die Arbeit fahre ist es dunkel und abends wenn ich nach Hause fahre, das Selbe! Aber was dage­gen tun? Ich habe drei Tipps, die bei mir selbst helfen und vielle­icht helfen sie auch dir?

1)

Sport machen: Ich habe langsam das Gefühl, dass Sport das All­heilmit­tel gewor­den ist. Aber mir geht es so, dass wenn ich Sport gemacht habe, ich mich men­tal besser fühle. Zwar kör­per­lich aus­ge­pow­ert und erledigt, aber men­tal aufgeputscht und happy. Gut, bis ich mich selbst motiviert habe, zum Sport zu gehen, aber dann! ;-) Es muss auch nicht viel sein, halbe Stunde auf dem Step­per, das reicht schon. Pro­biert es aus, ihr werdet sehen.

2)

Der Zweite Tipp ist etwas unortho­dox, aber hilft mir per­sön­lich auch. Und zwar viel Trinken. Ich kaufe mir jeden Mor­gen, ein Six­pack stilles Waser, was ins­ge­samt 3 Litern entspricht. Und davon trinke ich 1,5 Liter bis zum Mit­tag. Wenn ich Durst habe trinke ich eine kleine Flasche kom­plett leer. Zusät­zlicher Tipp nehmt stilles Wasser, läßt sich ein­fach besser trinken. Denn Kaf­fee, den ich auch viel trinke, ist näm­lich keine Flüs­sigkeit, bzw. kein Durstlöcher. Wenn ich das mit dem Trinken nicht mache, muss ich fest­stellen, dass es mir ein­fach nicht gut geht. Ich kann es schlecht beschreiben, pro­biert es aus, vielle­icht hilft es euch auch!

3)

Und mit dem let­zten Tipp werde ich jetzt vielle­icht aus­gelacht, aber auch der hilft mir unge­mein. Ich gehe über Win­ter ins Son­nen­stu­dio. Nicht starke Maschi­nen zum unheim­lich braun wer­den. Nein, mir geht es um die zusät­zliche Beson­nung, die im Som­mer ein­fach zu kurz kommt. Auch hier gilt in meinen Augen, weniger ist mehr, denn zuviel Sonne kann natür­lich schaden. Also laßt euch dort von dem Fach­per­sonal beraten, die kön­nen euch da weiterhelfen.

So das waren meine 3 Tipps wie ich stim­mung­stech­nisch im Win­ter ver­suche, die Kurve hochzuhal­ten. Wie ich ein­fach stim­mung­stech­nisch besser drauf bin und auch das Gefühl habe, wieder zufriedener zu sein. Was hal­tet ihr davon und besser, könnt ihr mir noch Tipps geben, die bei euch helfen?

11 comments Write a comment

  1. Pingback: Mac

  2. Ich würde die 24 Söckchen vom Blog Adventskalen­der 2010 suchen. Macht Spaß, 24 Tage am Stück eine tolle Suche und schon ste­hen die Feiertage samt Geschenke vor der Tür. So hat man zumin­d­est mal den Dezem­ber schon gut über­standen! :)
    Was Punkt 1 und 2 angeht, das kann ich teilen. Und was Punkt 3 angeht, da stürme ich eher eine Infrarotk­abine, kommt aber wohl auf das Gle­iche raus. Haupt­sache etwas Licht tanken in der trüben Jahreszeit.
    Was auch hilft, gesun­des Obst essen!
    Auf eine gute Zeit,
    Alex

    • Hallo Alex,

      das sind natür­lich auch einige Alter­na­tiven, aber das Thema Obst stimmt! Hatte ich gar nicht dran gedacht! Danke für die Erinnerung! ;-)

      Und bei wem genau geht es denn los am 01.12.2010 mit den Adventskalen­derteil­nehmern dieses Jahr? ;-)

  3. Ich glaube Depres­sion hat nichts mit Win­ter oder Som­mer usw. zu tun. Wenn man echt depres­siv ist, sollte man zu einem Psy­cholo­gen gehen, der löst das schnell und einfach.

    • Hallo Christina,
      und her­zlich Willkom­men auf meiner Seite!

      Aber woran merkt man dass man depres­siv ist? Ich hatte hier nur von niedergeschla­gen, antriebs– und lust­los sein gesprochen und hoffe, dass jeder von euch da draussen weiß, wenn das ein Dauerzu­s­tand wird, dann soll­tet ihr unbe­d­ingt zu einem Psy­cholo­gen gehen. Aber ich meinte das in einer vorüberge­hen­den und nicht dauern­den Gefühlslage.

      Danke für den Hinweis! ;-)

      • 1.12.2010 gehört dies­mal hombertho.de! :)
        Und zu deinem “nur von niedergeschla­gen, antriebs– und lust­los sein”, genau das klingt sehr nach Depres­sion. Wenn du das “nur” im Win­ter hast, ok… aber sonst auf­passen. Ich weiss wovon ich spreche und kenne mich auch beim Psy­cholo­gen aus! ;)

        • Hallo Alex,

          Ja, wenn das zum Dauerzu­s­tand wird, dann sollte man sich pro­fes­sionelle Hilfe suchen! Und bei hombertho.de geht es mor­gen los, super!

  4. Gute Tipps,
    ich kann das in allen Punk­ten nur bestäti­gen. Weil es so kalt ist kann man natür­lich im Win­ter auch Tee trinken.
    Und Sport sorgt sogar für bessere Laune, wenn man beim Fußball kläglich ver­loren hat. Musste ich lei­der gestern fest­stellen :-(
    Gruß
    Fulano

    • Hallo Fulanos,

      ja du hast Recht, einen heißen Tee vor einem pras­sel­nden Kam­in­feuer kann ich mir wirk­lich besser vorstellen, als das schnöde Wasser! ;-)

      Und ja Sport hilft mir eigentlich immer! ;-) Und anscheinend auch gegen “ver­loren haben”! ;-)

      Hast du sonst noch Tipps für den Winter?

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg