die 30 Gramm Diät –gemeinsam mit anderen Abnehmen ohne viel Geld ausgeben zu müssen und gefrustet zu sein

Diät abnehmen

gesund und schnell abnehmen

Ger­sten Abend vor dem zu Bett gehen, bin ich bei SternTV über einen sehr inter­es­san­ten Beitrag gestolpert. Es ging darum, dass eine junge Frau inner­halb eines Jahres fast 60 Kilo erfol­gre­ich abgenom­men hat.

Das alleine ist schon ein­mal eine riesen Leis­tung! Und ger­ade in der Vor­wei­h­nacht­szeit ist es denke ich für schw­ergewichtige Men­schen sowieso schon sehr schwierig.

Was ist das Geheimnis?

Ganz ein­fach, nur bewusster essen und auf Fett, vorallem tierisches Fett, verzichten. Genauer gesagt, es nur sehr dosiert, ins­ge­samt 30 Gramm Fett über den Tag benutzt. Somit ist die Grund­lage der Diät ist rel­a­tive sim­ple und ein­fach. Eigentlich so ähnlich wie Weight­watch­ers nur in gün­stig! ;-) Wobei man bei egal welcher Diät nie glauben sollte, das schnell abnehmen bedeute auch gesund abzunehmen!

Auf jeden Fall kann man in dem obi­gen Beitrag nach­le­sen, dass das erfol­gre­iche Abnehmen durch weniger Fett wirk­lich funk­tion­ieren kann. Mann bzw. Frau muss nicht Hungern, was die Ner­ven schont! Und die einzige Investi­tion die man tun muss ist etwas Zeit beim Essen zubere­iten. Wobei auch das sich abso­lut im Rah­men hält. Wo man früher die Flasche Fett ins Essen gekippt hat, nimmt man nun einen Esslöffel!

Als Inspi­ra­tion für diese Erfol­gsstory sei ein weit­erer Beitrag in SternTV gewe­sen. Eine Dame hatte damals die oben erläuterte Diät mit weniger Fett vorgestellt und das “Hatte man ein­fach mal aus­pro­bieren wollen!” und der Erfolg sei überwälti­gend gewesen.

Einen Punkt bei diesem Beitrag sollte man aber nicht ausser Acht lassen, meiner Mei­n­ung nach. Diese Inspi­ra­tion Woman, wie ich sie ein­fach mal nenne, hat nicht nur eine Home­page Nie wieder Dick, auf der man sich über ihre Gesichte und das Abnehmen nach­le­sen kann. Nein, sie hat auch Selb­sthil­fe­grup­pen gegrün­det, die diesen oben genan­nten Fett Abnehm­pro­gramm gemein­sam meistern.

Sie tauschen Rezepte aus, sprechen über ihre Prob­leme bei der Diät und wiegen sich gemein­sam! Auch das ist in meinen Augen ein großer Beitrag zum Erfolg dieser Story. Also ihr da draussen, ein­fach mal bewusster kochen. Ein­fach mal ein biss­chen weniger Fett und ihr werdet schon schon. Sowohl SternTV als auch die Home­page haben viele kochtech­nis­che Inspi­ra­tio­nen für euch, die euch den Weg zu eurem Ziel bes­timmt erle­ichtern werden!

Bildquelle: © con­trast­werk­statt — Fotolia.com

5 comments Write a comment

  1. Hallo Dan­gerblood, sorry, sorry, sorry,

    ich habe die Anti­spam Bee angeschal­tet aber komis­cher­weise hat die plöt­zlich jeden Kom­men­tar als CSS-Hack eingestuft. Gemerkt habe ich es aber erst eben? ;-( Und natür­lich vor alle Spam Kom­mentare gelöscht!

    Dürfte ich dich bitte vielle­icht den ersten Kom­men­tar wieder zu erfassen?
    Gruß
    Matthias

  2. Naja, Fett reduzieren ist nur die halbe Miete. Was bringts, wenn man sich dann den Ranzen mit Kohlen­hy­drate voll­haut ?! Natür­lich, Fett reduzieren ist auf jeden Fall pos­i­tiv, und wenn der Schw­er­punkt der Zunahme beim Fett lag, nimmt man auch was ab, aber let­ztlich bringts auch nur was wenn man es kom­biniert mit weniger Kohlen­hy­drate und dementsprechend erhöhte Pro­tein­auf­nahme. Dazu Obst und Gemüse, um den Nährstoff­be­darf zu decken.

    Ich würde es eher als Ansatz sehen und die erste Stufe auf dem Weg zum kom­plet­ten Programm.

    • Ja, da gebe ich dir Recht! Aus diesem Grund bin ich auch davon überzeugt, dass es nur in Kom­bi­na­tion mit der Selb­sthil­fe­gruppe, die dir ja die von dir beschriebe­nen Tipps noch zusät­zlich geben, funk­tion­iert. Und wie gesagt, es ist der Anfang! ;-)

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg