diNovo Edge™ – Erfahrungsbericht

Einführung

Lange hat es gedauert! Aber endlich ist SIE da! Die lang ersehnte diNovo Edge ™ von Logitech©. In dem nun folgenden Artikel möchte ist die Tastatur für weitere Kaufinteressenten etwas genauer beschreiben.

Und mal wieder war der Preis der Grund, wieso ich mir mit dem Kauf solange schwer getan habe. Aber der Kauf hat sich für mich, wie ich finde, echt gelohnt.

Ich habe viel im Internet recharchiert, ob ich die Tastatur nicht zu einem besseren Preis bekommen kann. Wie bereits in meinem ersten Artikel über die „MX Revolution“ lege ich nun mal auch Wert darauf, dass ich nicht Angst haben muss, dass mein Geld auf nimmer Wiedersehen verschwindet.

Und aus diesem Grund habe ich auch diese Tastatur bei Amazon.de gekauft. Aus den Erfahrungen der Vergangenheit habe ich in der Zwischenzeit nicht wenige gute Produkte hier erworben. Hier mal einen Blick zu riskieren, kann sich echt lohnen. Und zu meinem alt gediehnten Hobby, der DVD – Sammelleidenschaft, muss ich gestehen dass sich das Warten gelohnt hat, denn Amazon.de hat mittlerweile auch einen 18 Bereich bei den DVDs.

Um wieder auf das Thema zurückzukommen. Jeder Käufer ist hier in der Lage eine Bewertung für das Produkt in schriftlicher Form abzugeben und somit ist gewährleistet, dass keine negativen Sachen ungesagt bleiben. So auch bei dieser Tastatur. Ich lese diese Bemerkungen sehr aufmerksam, da sie wie gesagt auch die negativen Seiten eines Produktes zeigen. Aber siehe da, ich glaube diese Tastatur ist eins der wenigen Produkte bei der keine negativen Kommentare zu lesen sind. Das Einzige was alle bemängeln ist der Preis.

Und das Einzige was dieser Tastatur fehlt ist der Nummernblock, den Logitech© einfach weggelassen hat. Aber für einen User wie mich, den der Nummernblock eigentlich mehr stört als das es nützt, ist dieser Verlust echt zu verkraften.

Das fällt wohl auch unter das Thema Geschmacksfrage bzw. Nutzen – Kosten, wie bei der „MX Revolution“ von Logitech©, die die zusätzliche Belegung der mittleren Maustaste bei Logitech© eingebüsst hat.

Auf den nächsten Seiten versuche ich so gut wie möglich die neue Tastatur von Logitech© möglichst subjektiv zu beschreiben, soweit mir das möglich ist, als eingefleischtem Logitech© – Fan. Also entschuldigt die ab und an auftretenden Gefühlsausbrüche.
Noch kurz eine Anmerkung in eigener Sache. Sollte euch irgendein Fehler, schreibtechnischer oder html-technischer Art auffallen, scheut euch nicht mit mir in Kontakt zu treten und den Fehler zu melden. Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar!

Hardware 1

Als erstes habe ich hier einmal ein paar Bilder gemacht mit denen jeder sich ein Bild der neuen Tastatur machen kann. Einfach draufklicken, dann kann man sie sich auch in groß genauer anschauen.

Ich finde das Aussehen der neuen Tastatur von Logitech klasse. Es ist angenehm auf ihr zu schreiben und dadurch, dass sie nach vorne abfallend ist, werden die Hände auch sehr stark entlastet, was das Risiko einer Sehnenscheinenentzündung stark verringert.

Hardware 2

Die diNovo Edge ™ wurde mit einem Laser aus einem Stück Acrylglas geschnitten und ist nur 11 mm hoch. Diese Oberfläche sieht echt stark aus, hat aber auch gleichzeitig den Nachteil, dass man sämtliche Fingerabdrücke darauf sieht. Aus diesem Grund hat Logitech® der Tastatur aber auch ein Microfasertuch beigelegt mit dem sich diese unansehnlichen Fettflecken problemlos entfernen lassen.

MicroGear™-PräzisionstastenradDas PerfectStroke™-Tastensystem verteilt die Druckkraft gleichmäßig über die Taste, wodurch das Tippen natürlicher, flüssiger und angenehmer wird. Das Schreiben wird dadurch wesentlich angenehmer für die Hände. Ich arbeite ständig mit Computern und habe aus diesem Grund die verschiedensten Tastaturen ausprobiert. Die dinovo – Tastaturen waren die einzigen Tastaturen bei denen ich nach einem langen Arbeitstag keine Schmerzen in den Händen hatte.

Diese Neuerung hat mir in der Art und Weise weitergeholfen, dass am Abend meine Hände nicht mehr so geschmerzt haben. Auch die Handgelenke sind durch die sehr flache Konstruktion der Tastatur nicht so arg in Mitleidenschaft gezogen wie bei anderen Tastaturen. Durch diese Technologie wird zusätzlich das Schreiben leiser, dass heißt andere werden nicht so stark gestört. Ist mir eigentlich gar nicht so bewußt gewesen. Mein Arbeitskollege hat mich darauf aufmerksam gemacht.

MicroGear™-PräzisionstastenradDas neue Design der Tastatur habe ich am Anfang schon erläutert. Die neue Acryl – Oberfläche mit der Logitech© die neue Tastatur ausgestattet hat sieht äußerst edel aus. Der einzige Nachteil bei der Geschichte ist natürlich, dass jede Berührung der Tastatur einen Fingerabdruck zurückläst. Und wie bereits erläutert, ist das der Grund wieso Logitech® eine Mircorfasertuch der Tastatur beigelegt hat mit dem sich diese ganz schnell entfernen lassen.

Als größte Neuerung dieser Tastatur und am heißesten diskutiert, war der fehlende Zahlenblock. Allerdings muss ich gestehen, dass er mir nicht besonders fehlt, obwohl ich ihn füher oft benutzt habe. Man gewöhnt sich einfach daran, dass er nicht da ist.

MicroGear™-PräzisionstastenradAn Stelle des Zahlenblocks haben die Entwickler von Logitech© eine TouchDisc in die Tastatur eingebaut. Sie ist sehr berührungsempfindlich und man kann verschiedene Funktionen damit steuern. Aber dazu später mehr. Sie sieht sehr gut aus und passt sich auch super in die Tastur ein. Man kann durch drehen in verschiedene Richtungen am äußeren Rand zum Beispiel das Scrollen eines Dokumentes steuern. Auch das Touchpad hat wie verschiedene andere Tasten eine beleuchtete Umrandung, die aufleuchtet, sobald man das Touchpad berührt. Allerdings ist das Touch Pad meiner bescheidenen Meinung nach kein Ersatz für die Maus und aus diesem Grund benutze ich Beide, sowohl die „MX Revolution“ als auch die „diNovo Edge™“ was auch problemlos von der Set Point Software erkannt wird. Wie bereits in dem oberen Abschnitt beschrieben, gibt es verschiedene „versteckte Tasten“, die aufleuchten wenn man die „Funktions“ – Taste drückt.

MicroGear™-PräzisionstastenradDiese getarnte Tasten werden nur aktiviert, wenn die „Funktions“ – Taste drückt. Dadurch werden Sondertasten aktiviert wie z.B. Microsoft Outlook. Aber auch Funktionen des Browsers können gesteurt werden (Zurück, Vorwärts und Aktualisieren, usw.). Diese Sondertasten können nicht anders belegt werden mit Hilfe der Set Point Software. Als kleines Benefit ist hier noch eine sehr schöne Animation hinterlegt. Wenn die Funktionstaste gedrückt wird, leuchten die Zusatzfunktionen kurz orange auf.

MicroGear™-PräzisionstastenradEine weitere Neuerung dieser Tastatur ist, dass eine Ladestation mitgeliefert wird. Dies verwirrt die meisten potentiellen Käufer, weil es eigentlich impleziert, dass die Tastatur sehr viel Strom verbraucht und deshalb diese Ladestation mitgeliefert wird. Mir wurde die Leistung der Tastatur bisher noch nie versagt und ehrlich gesagt finde ich die Ladeschale recht praktisch. Warum? Ich bin ein Mann und irgendwie, egal wie sehr ich mich auch bemühe es herscht immer Chaos und Platzmangel auf meinem Schreibtisch. Seitdem ich aber die Ladeschale habe, kann ich den dadurch gewonnen Platz nutzen um z.B. mal kurz etwas zu schreiben, wenn der Rechner aus ist, oder sie während dem Betrieb platzsparend zur Seite räumen.

MicroGear™-PräzisionstastenradWie alle neueren Modelle von Logitech wird diese Tastatur per Bluetooth angeschlossen an den PC. Dies läuft problemlos, ja intuitiv. Bluetooth Stick in einen freien USB – Platz stecken und los gehts. Allerdings lassen sich die meisten Sonderfunktionen der Tastatur erst mit der installierten Set Point Software nutzen, die ich auf der nächsten Seite erläutern möchte.

Set Point Software

Auch an der Treibersoftware Set Point, die Logitech© mit ihren Produkten mitliefert hat sich viel getan.

Diese Software muss installiert werden, um den vollen Funktionsumfang der Tastatur geniessen zu können. Einfach CD einlegen und die CD wird von alleine gestartet. Ich vertraue bei Treibersoftware immer dem Hersteller und bestätige alles mit Enter. Diese Software ist etwas umfangreicher und der Installationsvorgang dauert ein bisschen. Wenn dieser Vorgang dann abgeschlossen ist, sollte man unten rechts in der Statusleiste das Logitechsymbol sehen. Entweder sie machen einen Doppelklick darauf oder sie rufen die neu installierte Software über das Startmenü „Programme -> Logitech -> Maus und Tastatur -> Maus und Tastatureinstellungen auf“. Es muss, um die „MX Revolution“ und die „diNovo Edge™“ parallel nutzen zu können, kein separater Treiber installiert werden.<

Wenn man die Software auf die eine oder andere Weise ausführt, sollte folgender Bildschirm auftauchen.

Sonderfunktionstasten Standby und Media Center

Auf diesem Layer können zwei bestimmte Taste, der Halbmond oben links auf der Tastatur und das Windowszeichen oben rechts auf der Tastatur mit Sonderfunktionen belegt werden. Die zu wählenden Sonderfunktionen können Sie nachlesen, wenn sie auf das linke Bild klicken. Die Sonderfunktionen sehen Sie auf der rechten Seite.

Weitere Sonderfunktionstasten

Auf dem zweiten Layer der Software können Sie einen Teil der Sonderfunktionstasten der diNovo Edge ™ mit ausgewählten Funktionen ausstatten wie z.B. ein Programm starten, eine Datei oder einen Ordner öffnen oder eine Webseite öffnen. Diese Funktionen und noch einige mehr. Einfach mal auf das linke Bild klicken, dann können sie die Auswahlmöglichkeiten auf der rechten Seite sehen.

Zoomeinstellung

Auf dem nächsten Layer können die Zoomeinstellungen festgelegt werden. Die Zoomgeschwindigkeit und die Beschleunigung. Ich selbst nutze diese Funktion nicht, aber sie ist sehr interessant für Menschen, denen die normale Einstellung des Bildschirms zu klein zum Lesen ist. Man drückt einfach auf die Taste und das Bild wird größer dargestellt.

Batterieanzeige

Als letzter Layer hat Logitech© die Batterieanzeige. Eigentlich schon Standard für die Leute die Logitech© – Produkte kennen. Hier sehen sie wie voll oder leer die Batterien der Tastatur noch sind. Was ich allerdings im Moment vermisse, ist das alte Popup, dass einen erinnert, falls die Batterie bald alle ist. Allerdings bin ich einer Derjenigen, der die Ladestation auch als Ablage benutzt und aus diesem Grund meine Tastatur eigentlich immer geladen ist. Aufgeräumter Schreibtisch!

TouchDisc™-Einstellungen

Die TouchDisc™ wurde bei dieser Tastatur unten rechts eingebaut, anstelle des normal benutzten Zahlenblocks. Mit dem hier aufgeführten Layer können Sie Einstellungen an der TouchDisc™ vornehmen. Hierzu einfach auf den Button „TouchDisc konfigurieren“ anklicken. Dies sollten Sie allerdings nicht tun, wenn Sie wie ich die diNovo Edge ™ mit der MX Revolution™ nutzen. Denn wenn sie die TouchDisc™ konfigurieren als erste Maus, dann funktioniert die MX Revoulution™ nicht mehr. Also es sollten nur die Nutzer diese Einstellungen vornehmen, die keine seperate Maus haben. Die TouchDisc™ funktioniert allerdings auch wenn diese Einstellungen nicht vorgenommen werden.

Extras

Logitech hat bei alle seinen Produkten immer den Layer „Extras“ in die Software mit eingebaut. Dieser Layer beinhaltet einfach nur Informationen für den Eigentümer, wo er Hilfe bei Problemen findet oder welche Version von Logitech SetPoint Control er auf seinem Rechner hat. Ich finde diesen Layer eigentlich gar nicht verkehrt, wobei ich bis dato noch keine Probleme mit Logitech hatte.

Fazit

Zum Abschluss dieses Artikels möchte ich ein kleines Fazit geben. Als Erstes natürlich, dass sich Logitech© mit der neuen diNovo Edge™ selbst übertroffen hat. Ich habe vor ca. 2 Jahren den Logitech® diNovo™ Media Desktop™ Laser erworben und muss sagen, dass die Entwicklung bei Logitech® wieder einen großen Sprung nach vorne gemacht hat.
Die Tastatur sieht nicht nur verdammt gut aus, sondern ist auch sehr ergonomisch und durch die neue Ladeschale sehr platzsparend. Das Einzige was bei Logitech® immer zu denken gibt ist der Preis. Aber das muss jeder für sich selbst wissen.

Abschliessend noch eine Bitte. Ich habe Zeit in diesen Artikel investiert. Wenn ihr ihn gelesen habt, wäre ich euch für ein Feedback sehr dankbar, gegebenenfalls auch Kritik! Sollten noch Fragen offen sein, könnt ihr mir über den Menüeintrag Kontakt gerne eine Nachricht zukommen lassen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: ZenToDone

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg