Ein Jahr lang Nichtraucher und wie es mir damit geht?

Ich habe heute mor­gen einen Erin­nerung auf meinem Handy gese­hen, die mich irri­tiert und gle­ichzeitig sehr gefreut hat. Ich bin heute seit einem Jahr genau rauch­frei. Genau heute vor einem Jahr habe ich den let­zten Glimm­sten­gel aus­ge­drückt und seit­dem auch keine Zigarette mehr ger­aucht! Und darauf bin ich echt stolz und lei­der auch ein wenig verunsichert!

F

rüher wenn ich im Fernsehn Men­schen gese­hen habe die hyp­no­tisiert wur­den und wild gack­ernd auf der Bühne auf– und abstolzierten, habe ich immer noch lau­thals gelacht, weil ich dachte, mir kann so etwas nicht passieren. Viel ver­wun­der­licher ist es, dass genau das mir geholfen hat. Ich wurde von Herrn Weck erfol­gre­ich hyp­no­tisiert und habe seit­dem keine Zigarette mehr ange­fasst, wofür ich ihm bis heute dankbar bin.

Ich habe wieder mit dem Laufen ange­fan­gen, mache wieder regelmäßig Sport und habe ein­fach mehr Zeit! Ich meine rech­net das mal hoch, 5 Minuten pro Zigarette, 20 Stück am Tag, das sind mal 100 Minuten, das sind 1 1/2 Stun­den am Tag fürs Rauchen, die ich an Zeit mehr habe. Und klar, Geld spart man natür­lich auch!

Und jetzt kommt wahrschein­lich die Frage aller Fra­gen, für Raucher, die aufhören wollen, aber sich noch ein wenig scheuen, oder Gründe suchen doch weiter zu rauchen. “Wie sind die Entzugser­schei­n­un­gen?” — Das war die Frage, die mich immer wieder verun­sichert hat. Denn ich hatte Lust auf Rauche, und wenn ich einige Stun­den nicht ger­aucht wurde, wur­den die Entzugser­schei­n­un­gen auch schlim­mer und ich dachte, wenn das bei dein paar Stun­den so ist, wie wird dass denn nach einiger Zeit, sagen wir einem Jahr. Denkt man an die Zigarette hat man immer noch Lust drauf?

Nein

, hat man nicht! Nach einem Jahr Rauch­frei­heit, kann ich beruhigt sagen, ich habe gar keine Lust mehr auf eine Zigarette. Ich denke gar nicht mehr daran und finde es mit­tler­weile ein­fach nur abstoßend, wenn ich den kalten Geruch einer Zigarette in die Nase bekomme! Ehrlich gesagt, stehe ich manch­mal mit Rauch­ern draussen zusam­men, weil Raucher immer noch die kom­mu­nika­tivste Gruppe an Men­schen sind wie ich finde! ;-) Aber ich stelle mir auch dann in let­zter Zeit oft die Frage: “Wie kon­ntest du das solange dir und deinem Kör­per antun?”. Ich weiß noch wie ich damals bei den Anfän­gen meiner Raucherzeit mal aus Verse­hen direkt unter einem Rauch­melder gequalmt habe, der dann natür­lich los­ging. Was man alles für seine Sucht auf sich genom­men hat. Nicht zu fassen!

Abschließend für die zukün­fti­gen Exraucher noch eine kurze Ermu­ti­gung, auch ich habe mehrere Anläufe gebraucht, habe Unmen­gen an Bücher gele­sen und jede Menge Nikotinkau­gum­mis gekaut, bis es mit dem Nich­trauchen auch bei mir geklappt hat. Also lasst euch nicht ent­muti­gen! Auf das näch­ste rauch­freie Jahr! Und wie sieht es bei euch aus? Nich­traucher oder Raucher und wenn warum?

‘Bild © Klicker / PIXELIO

35 comments Write a comment

  1. Pingback: Mac

    • Hallo Mar­cus,

      Her­zlich willkom­men auf meiner beschei­de­nen Seite! ;-) Schön das du den Weg hier­her gefun­den hast!

      Telekinese? ;-) Nein, ich merke in let­zter Zeit dass immer mehr Leute mit dem Rauchen aufhören und das ist gut so, aber wie du richtig schreibst, wer rauchen will soll rauchen, wer aufhören will soll aufhören! So ein­fach ist das! ;-)

  2. Freut mich das du es geschafft hast. Jetzt ist nur noch die Frage, wann wir unsere ersten Monatswet­tkämpfe gegeneinan­der laufen, du weißt schon, auf 1–2-sport ;-)

    • Hallo Sven,

      das freut mich auch! ;-) Und lass mir noch ein wenig Zeit, zum Trainieren, bevor ich gegen dich antreten kann.

      Außer­dem hat mich dieses Jahr eine Ver­let­zung am Ober­schenkel schon ziem­lich zurück­ge­wor­fen, lei­der! Aber ich hole das wieder auf! ;-)

      Und dann bist du der Erste, versprochen!

  3. Pingback: Fr_Erdbeere

  4. Nach dem lesen deines Artikels war ich mal schnell eine rauchen — und jetzt einen sin­nvollen Kommentar!

    Tjaa, warum? Keine Ahnung… schmecken tut das Zeug ja irgend­wie nicht. Es beruhigt? Keine Ahnung. Bekomme auf jeden Fall nicht den Dreh zum aufhören… unterm Strich will ich es also nicht. Und ja, das muss sich ändern ;-)

    • hallo Marc,

      ja, da gebe ich dir Recht! Man muss es wollen, ich habe auch lange nicht aufhören wollen und da hat es nicht funktioniert.

      Und als ich aufhören wollte, hat es plöt­zlich funk­tion­iert! Also wie mein Vater mal zu mir sagte: “Jeder muss seinen Wagon voller Zigaret­ten ger­aucht haben, nur die Größe unter­schei­det sich!” ;-)

  5. Schön das du durchge­hal­ten hast! Irgend­wann sollte sich jeder Raucher ein­mal die Frage stellen ob es Sinn macht andere Leuten dafür zu bezahlen das sie jeman­den krank machen.

    Grüsse

    • Ja, die Frage ist echt gerecht­fer­tigt! Aber beant­worten muss sie jeder für sich selbt!

      Das Schlimme ist auch, das Aufhören, kann nie­mand für dich übernehmen! ;-)

      Nur der Raucher kann aufhören!

  6. Na her­zlichen Göück­wun­sch!
    Ich habe auch dieses Jahr irgend­wann Anfang April mit dem Rauchen aufge­hört, von jetzt auf gle­ich. Ein­fach so, weil ich dachte, es soll so sein. Ich habe keine Bücher dazu gele­sen oder eine „Ther­a­pie” gemacht, ein­fach aufge­hört. Klar, manch­mal würde ich auch gerne eine rauchen, nur so just for fun, aber ich tue es nicht. Gut deine Überlegung, dass man neben dem Geld ja auch noch viel Zeit spart, darüber habe ich noch nie nachgedacht. Aber man sieht, es geht auch ohne rauchen!

    • hallo Manuela,

      dann grat­uliere ich auch dir zum Nich­traucher dasein! ;-)

      Und ja, die erste Zigarette muss man ein­fach weglassen, dass ist das Geheim­nis! ;-)

      Eigentlich ganz einfach!

  7. Nicht schlecht. Nach einem Jahr kann man sicherer sagen, dass man es geschafft hat. Sicher gibt es immer wieder die Gefahr, dass man Rück­fäl­lig wird, aber Sie wird von Jahr zu Jahr geringer. Ich bin jetzt seit über 10 Jahren Nich­traucher und ver­misse überhaupt nichts.
    Ein Kol­lege von mir hat jetzt auch seit zwei Wochen aufge­hört zu Rauchen, weil es Ihm auch ein­fach nervt.
    Die meis­ten, die ich kenne, die erfol­gre­ich aufge­hört haben zu Rauchen waren immer die, die von Jetzt auf Gle­ich aufge­hört hat­ten. Anders funk­tion­iert es auch nicht.
    Viele Grüße
    Thomas

    • Mor­gen Thomas,

      Danke schön! Und ja, die Gefahr ist immer noch da! Denn die erste Zigarette ist dann wieder der Anfang vom Raucher Dasein. Und ja, es geht nicht, “Ich höre ein biss­chen auf!” oder “Ich schränke das jetzt ein!”. Denn der Grund, sei es nun Stress oder sonst etwas wird immer bleiben und somit auch die Zigarette.

      Und ja, deshalb macht auch nur ein von jetzt auf gle­ich aufhören Sinn! ;-)

  8. Respekt. Schön, dass Du es geschafft hast. Und mir wird klar, wielange ich schon hier lese. Denn ich habe den Anfang des Jahres mit­bekom­men ;-)
    Gruß
    Fulano

    • hallo Fulano,

      das ehrt mich, dass du schon so lange hier mitli­est! Beruht aber auf Gegen­seit­igkeit! ;-)

      Rauchst du eigentlich?

      • Hallo Fulano,

        das kann ich nicht! Eine Zigarette und dann aufhören. Die erste Zigarette wäre für mich wieder der Anfang, aber das möchte ich gar nicht mehr! Ich per­sön­liche finde mit­tler­weile es stinkt, ist dreckig und uncool! ;-)

  9. Grat­u­la­tion!
    Und der Satz “Ist das schon wieder ein Jahr her”, passt hier mal wieder sehr gut. Denn es war das erste, an das ich dachte. Ich kann mich noch an deine ersten Nichtraucher-Artikel erin­nern und jetzt sind tat­säch­lich schon wieder 365 Tage rum, wow!
    Ich war und bleibe Nich­traucher und bei einem geht es mir so wie Thomas. Die meis­ten die man kennt die aufge­hört haben, haben von jetzt auf gle­ich aufge­hört. Ist ja auch irgend­wie klar, denn dort war der Wille zum aufhören zu dem Zeit­punkt ein­fach groß genug und wenn der Wille da ist, dann packt man das auch!
    Auf das näch­ste Jahr und weiter so,
    Alex

    • Danke Alex,

      und ja du hast Recht, von jetzt auf gle­ich und wie ich mit ein biss­chen Hilfe! ;-)

      Dann klappt es auch mit dem Nach­barn! Und auf das näch­ste Jahr, möge es so ereignis­re­ich sein, wie das Letzte!

  10. Her­zlichen Glück­wun­sch, lieber Matthias! Ja, ich kann mich auch an den Anfang (vom Raucher-Ende) vor einem Jahr erin­nern! Kannst stolz auf dich sein! :-)

    • Danke Miki,

      und ja das bin ich! Ich hätte näm­lich auch nicht auf mich selbst gewet­tet, dass ich es packe!

      Aber jetzt: Rauch­frei und yip­pie! Da brauch ich sonst kein Weihnachtsgeschenk!

  11. Grat­uliert hatte ich glaube ich schon, wenn nicht, dann: meine Hochachtung!
    ————–
    Einige Exraucher, die ich kenne, haben auch nach Jahren noch ver­lan­gen nach einer Zigarette. Da kannst Du Dich ja beruhigt zurück­lehnen *g*
    ————

    Was eine Frau natür­lich am meis­ten inter­essiert: wie viel hast Du zu genom­men und bist Du die Pfunde wieder losgeworden?

    Und weit­er­hin inter­essiert mich, wie es mit der Erkäl­tung steht. Die Exraucher, die ich kenne, bekla­gen eine Zunahme *g*

    Was mir zeigt, nicht alles am Rauchen ist schlecht, dadurch das der Kör­per ständig damit beschäftigt ist, den Qualm einiger­maßen zu kon­trol­lieren, arbeit­ete das Immun­sys­tem besser! Lach

    Lieben Erd­beer­gruß

    • Hey, das sind ja 3 Fra­gen auf ein­mal liebe Erd­beere! ;-)

      Danke schön und ja ich bin da schon ein wenig stolz drauf, denn das schafft bekan­ntlich nicht jeder! Wobei wie bere­its erk­lärt der Ruhm nicht mir son­dern meinem leicht zu ver­arsch­ene­den Intelekt! ;-)

      Zur zweiten Frage, die by the way sehr per­sön­lich ist, 10 Kilo habe ich zugenom­men, überall, also ein­fach generell!

      Bin aber auf 5 Kilo wieder runter, durch Sport, gesün­dere, bessere und geziel­tere also weniger, Essen und viel, viel Trinken! ;-)

      Und du wirst lachen auch mir schoss der Gedanken mit der Erkäl­tung mal durch den Kopf, aber was soll ich sagen, dieses Jahr überhaupt nichts, was Erkäl­tung angeht, die Jahre davor min­destens 2 Mal im Früh­jahrs­be­ginn und Win­ter­an­fang. Aber dieses Jahr überhaupt nichts!

      Ich bin glück­lich darüber dass ich dem Rauch abgeschworen habe und fühle mich ein­fach besser! Deshalb an jeden Raucher, der den Gedanken hegt mit dem Aufhören, tu es! ;-)

      • Lieben Dank, für das Ver­trauen ;-)

        bis auf den Hype auf die Zigaretten/Erkältung ver­läuft bei Dir fast alles so wie bei den anderen, die dem Rauch den Kampf ange­sagt haben. Großes Lob, auch für die bere­its los­ge­wor­de­nen 5 Kilo.

        Lieben ich-backe-heute-noch-ein-Gewürzkuchen-Gruß
        Erdbeere

  12. Ich finde es super, dass du das geschafft hast. Grat­u­la­tion. Auch schoen, wie ehrlich du schreibst. Ich habe damals vor vie­len Jahren mit Rauchen aufge­ho­ert, weil ich Kinder wollte (da haben wir Frauen schon noch einen extra grossen Motivationsboost)und fuer mich (per­soen­liche Ansicht) geht das Mama sein und Rauchen ein­fach nicht zusam­men. Ich habe das auch nie bereut. Zigaret­ten frei lebt es sich gut.
    Alles Beste weit­er­hin und geniess die extra 1 1/2 Std. pro Tag extra…
    Nadine

    • hallo nadine,

      zu allerst her­zlich willkom­men auf meinem Blog! ;-)

      Freut mich dass du dich hier wohlfühlst und noch mehr, dass auch du dich zur Zunft der Nich­traucher zählen darf! Warum wir Exraucher aufhören, ist doch eigentlich egal. Jeder brauch seine eigene Moti­va­tion! ;-)

      Und ja ich genieße die mehr freie Zeit die ich jetzt habe! ;-)

  13. Pingback: ZenToDone

  14. Hallo,
    ich rauche jetzt seit fast 30 Jahren, ich habe es auch schon öfter pro­biert aufzuhören. Nach 4 Wochen hat mich meine Frau dazu ani­miert wieder anz­u­fan­gen. Ange­blich war ich unausstehlich, ich selbst habe das gar nicht mit­bekom­men. Ich habe aber auch jede Minute an Zigaret­ten gedacht, das war irgend­wie schon wie selb­st­gemachter Psychoterror.

    Hochachtungsvoll, Reiner

    • Hallo Reiner,

      ich habe ca. 16 Jahre ger­aucht und das größten Teil mit Genuss!

      Ich hatte keine Lust mehr, der Geschmack war nichts mehr und der kalte Rauche noch weniger. Das war der Grund warum ich aufge­hört habe! ;-)

      Und das muss jeder für sich selbst wollen!

      Aber dieser Artikel soll nie­man­den bekehren! Dafür habe ich selbst auch zu viele Fehlschläge hin­nehmen müssen! ;-)

  15. Grat­u­la­tion, das ist wirk­lich eine tolle Leis­tung :-) Und wer kann das besser beurteilen als ein Raucher, der nicht wirk­lich den Antrieb hat, aufzuhören :mrgreen:

  16. Pingback: ZenToDone

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg