Home sweet Home – bin wieder Zuhause

Ich war sieben Tage weg und anscheinend hat sich die Welt trotz­dem weit­erge­dreht! Hier meine Erfahrun­gen in Gran Canaria im Hotel “Villa del Conde” in Mel­on­eras, Gran Canaria …

Zu aller erst möchte ich die Frage beant­worten, wo ich überhaupt meinen Urlaub ver­bracht habe: im Hotel Villa del Conde (5 Sterne) in Mel­on­eras. Die Hote­lan­lage ist ein­fach klasse, wie die gle­ich fol­gen­den Bilder hof­fentlich ein wenig ver­an­schaulichen und auch die nähere Umge­bung lässt sich zu Fuß leicht erkun­den. Die Prom­e­nade und kleinen Geschäfte, die man zu Fuß in 5 — 10 Minuten locker erre­icht, laden zum Bum­meln ein. In Gran Canaria gibt es Par­füme und Zigaret­ten zu sehr gün­sti­gen Preisen, aber auch sonst kann man bei Ver­gle­ichen mit deutschen Preisen einige Schnäp­pchen machen.

Ich weiß nicht wie ihr dazu steht, aber ich mag es im Urlaub nicht, wenn es nur, ich nenne sie mal „Ram­schlä­den“ gibt, in denen du echt nur Schrott find­est. Aber das ist in an der Prom­e­nade in Mel­on­eras kaum der Fall. Klar vere­inzelt schon, aber alle große Marken sind hier vertreten. Also Bum­meln macht hier echt Spaß! Prädikat empfehlenswert! Diese Insel hat uns bes­timmt nicht zum let­zten Mal gesehen!

Das Hotel an sich ist sehr groß und man kann sich darin fast ver­laufen. Wer zur Anlage selbst noch mehr Infor­ma­tio­nen möchte, kann sich zum einen auf der Home­page des Hotels informieren. Soll­ten darüber hin­aus noch Fra­gen offen sein, kann man mich über das oben im Menü aufge­führte Kon­tak­t­for­mu­lar erreichen.

Wie oben ver­sprochen, hier ein paar selbst gemachte Bilder, die hof­fentlich das Ganze sehr schön und anschaulich für euch darstellen. An dieser Stelle einen kurzen Dank an Thomas und seinen Tipp mit der 16er Blende. Finde die Bilder sind ganz anschaulich geworden!

[nggallery id=2]

Dem inter­essierten Betra­chter wird aufge­fallen sein, dass ich nur Bilder inner­halb der Anlage gemacht habe! Ich bin keiner dieser Hotel­sitzer, die sich dann 1 Woche nur im Hotel rumtreiben. Nor­mal­weise sind meine Fre­undin und ich immer mit einem Mietauto unter­wegs, um uns noch ein wenig drum herum anzuschauen. Allerd­ings war in diesem Urlaub die Bilanz von uns Bei­den nicht beson­ders toll!

2 Tage mas­siven Sonnenbrand

Wie immer in meinen Som­merurlauben, habe ich natür­lich vom ersten Tag an pro­biert soviel Sonne zu tanken wie möglich. Als Vor­bere­itung zu diesem Urlaub habe ich in den let­zten Wochen regelmäßig das Solar­ium besucht, um meine Haut an diese Belas­tung zu gewöh­nen. Lei­der hat es nicht zu dem gewün­schte Ergeb­nis geführt. Ich habe mir lei­der einen ziem­lich starken Son­nen­brand einge­fan­gen, der aber nach zwei Tagen wieder weg war. Danach ging es mit den schlechten Vor­boten weiter

3 Tage krank

Wisst ihr was für mich die schlimm­ste Strafe ist? Krank im Urlaub! Scheint aber bei mir irgend­wie immer nur dann der Fall zu sein. Anstatt die Wehwechen und Krankheiten mal während meiner Arbeit­szeit mit einem wohlver­di­en­tem Kranken­schein auszukuri­eren, werde ich immer im Urlaub krank! Aber in der Zwis­chen­zeit habe ich mich mit dieser Tat­sache ganz gut abge­fun­den. 3 Tage habe ich am Pool gele­gen, mich weiter gesonnt und Bücher gele­sen. Einzig und alleine unter­brochen durch das regemäßige Nasen­schneuzen und das Hus­ten mein­er­seits! Der Pool war halt passé, das war aber auch das einzig Neg­a­tive, was mir im Moment einfällt.

3 Tage Erholung

Und nach diesen drei Tagen stand der so erhofften und ersehnte Erhol­ung nichts mehr im Wege. Einzig und allein einige Wolken haben mir ab und an das Son­nen etwas erschwert.

Zusam­men­fassend möchte ich sagen, dass es ein rund um gelun­gener Urlaub war trotz der Unwäg­barkeiten am Anfang! But that’s life! Die drei Bücher, die ich im Urlaub gele­sen habe, werde ich teil­weise hier und teil­weise, die Zus­tim­mung des Blog­gers natür­lich voraus­ge­setzt, in einem anderen Blog vorstellen.

Und last but not least, möchte ich ein riesen­großes Dankeschön an Alex loswer­den, der hier auf der Home­page meinen “Mr. Urlaub­svertre­tung” gespielt hat. Vie­len Dank dafür, Alex.

13 comments Write a comment

  1. Na dann willkom­men zurück. Ich wollte ja noch nichts sagen, aber ich habe ja schon bemerkt, dass du wieder zurück bist und du hast ja auch schon auf meiner Seite Kom­men­tiert ;-)
    Des mit der Krankheit und dem Son­nen­brand ist natür­lich blöd. Bei der Sonne bin ich im Moment ja sehr vor­sichtig. Aber es hat ja doch noch zu ein paar Tagen Erhol­ung gere­icht und wenn ich mir die Bilder anschaue, die sehr schön gewor­den sind, dann bekommt man richtig lust auf Urlaub. Aber in einer Woche bin ich um die Zeit ja auch schon auf Kreta :-D Zu so einem Luxus 5 Sterne Hotel wird es bei mir nicht reichen. Da wer­den es doch nur 3.5 sein. Aber dafür ist es Lan­destyp­isch und ist keine Touri­hochburg son­dern in einem schö­nen Oliven­wald gele­gen. Da wer­den wir auch bes­timmt viel gezirpe hören :-)

  2. Hey,
    schönes Hotel. Dem Text nach, war es ja auch ein super Urlaub, abge­se­hen vom Son­nen­brand und den 3 kränkel­nden Tagen. (Hier ließ ich mir mal vom Arzt sagen, dass das ganz nor­mal ist, im Urlaub krank zu wer­den. In der Arbeit­szeit ist man Stress aus­ge­setzt und der Kör­per hat da gar keine Zeit krank zu wer­den. Wenn es dann aber ruhiger zugeht, dann schla­gen die Krankmacher zu)
    Danke für die Bilder, sehr schönes Hotel. Ich glaube es war richtig, die Inter­netverbindung mal zuhause zu lassen! :)
    Ich hoffe Ihr bei­den habt Euch gut erholt. Mir jeden­falls hat es Spaß gemacht hier nach dem Rechten zu sehen.
    Noch einen angenehmen Son­ntag und mor­gen wieder einen guten Start in die Arbeitswelt!

    Herr Urlaub­svertre­tung A.D. Alex

  3. Willkom­men zurück^^ Nun ja das wichtig­ste ist das Du trotz allem ein eher pos­i­tiven Rück­blick an diesen Urlaub hast und ich denke das ist das wichtig­ste. Jetzt bin ich wenig­stens beruhigt, urlaub und krank da weiß man ja nie was man sich einfängt^^

  4. Auch von mir willkom­men zurück.

    Das mit dem Krank im Urlaub ist irgend­wie Mur­phys Gesetz und echt doof.

    Deine Fotos sind toll gewor­den, und das nicht nur dank des würdi­gen Motivs ;)

  5. Willkom­men Zuhause!

    Und wie ich hoffe auch gut erholt trotz gesund­heitlicher Schupser…

    Die Fotos sind ein­fach Hammer!

  6. Hallo zusam­men,

    @Hombertho: Ja das mit der Krankheit und dem Son­nen­brand war nicht so opti­mal, aber meine Fre­undin und ich haben noch das beste drauß gemacht! Freut mich, dass dir die Bilder gefallen!

    @Alex: Ja das mit dem immer krank wer­den im Urlaub hat mir meine Schwester auch so erk­lärt. Ist lei­der nicht zu ändern! Freut mich auch bei dir, dass dir die Bilder gefallen haben, und ja die Erhol­ung hat echt gut getan! Und danke nochmal für die tolle Vertretung!

    @Markus: Ja mein Rück­blick ist pos­i­tiv. Es ist ein­fach mal wichtig ein­fach rauszukom­men und mal was anderes wie den All­tag zu sehen. Dann kann man ein­fach viel besser entspannen!

    @Tanja: Danke für das Kom­pli­ment mit den Bildern. Nein der Preis lag bei 760,-€ / Per­son für die Woche, dass ist in meinen Augen nicht beson­ders viel, oder?

    @Matthias: Danke schön! Ja das Motiv und die Dunkel­heit, mit der in der Nacht immer zu rech­nen ist, waren sehr dankbar und das Spiel mit Licht, was die Hote­lar­chitekt sehr inten­siv gemacht haben, war ein­fach spek­takulär! Schön dass dir die Bilder gefallen!

    @Arven: Bin auch froh wieder Zuhause zu sein. Urlaub ist schön, aber auch irgend­wann genug! Ich kann nur eine gewisse Zeit mich entspan­nen, dann fängt es wieder an zu gribbeln und ich muss wieder was tun! So wie jetzt! ;-)

    Gruß

    Matthias

  7. Das klingt in Alles in Allem nach einem schö­nen Urlaub :-)

    Immer­hin ist eine Erkäl­tung besser auszuhal­ten, wenn man im war­men sitzt (erst recht mit schöner Aus­sicht und Buch).

    Das mit dem Son­nen­brand klingt da schon schlim­mer… :-(
    In meiner Kind­heit hatte ich so viele Son­nen­brände, dass ich die Sonne mit­tler­weile lieber meide. Zumin­d­est Son­nen­creme muss sein.

    Hof­fentlich kon­ntest Du trotz Schmerzen schlafen…

  8. Hallo Lizzy,

    Danke für die Glück­wün­sche und dank meiner Fre­undin und ihrer Megatube ALOE VERA hat das mit dem Schlafen. Allerd­ings schält sich jetzt meine Haut, denn den zweiten Tipp mit Kokus­nussöl, den habe ich dann missachtet!

    Aber du hast recht! Eine Grippe läßt sich in der Sonne mit toller Aus­sicht und einem tollen Buch viel besser aushalten! ;-)

    Gruß

    Matthias

  9. Grippe? Oh jeh. Das war ja dann doch ganz schön schlimm. Da hast Du immer­hin Glück, dass es nur 3 Tage lang gedauert hat.

  10. 760 Euros pro Wochen klin­gen erst mal nach nicht son­der­lich viel, das ist richtig. Als ich suchte habe ich in dieser Preisklasse aber nur Übernach­tung mit Früh­stück gefun­den. Dafür wäre es dann doch schon einiges, kommt halt auch darauf an wie gut und gün­stig man mit dem restlichen Essen und Trinken über die Run­den kommt ;-)

  11. Mor­gen Tanja,

    was meinst du mit dem restlichen Essen und Trinken? Du meinst wahrschein­lich, dass wir ausser­halb der “Halbpen­sion” noch zu uns genom­men haben?

    Gruß

    Matthias

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg