Mac: Quicksilver und wie ich einen Ordner durchsuche

Ich habe vor einigen Tagen an meinem Mac gesessen und da ich gerade ein Dokument aus meiner Dropbox öffnen wollte, versuchte ich es über meine Launchy Alternative Quicksilver. Ich starte an meinem Mac alles über die dieses Programm, aber ich konnte das Handbuch von meiner Fritzbox nicht öffnen. Also habe ich überlegt, wie ich das hinbekäme.

Eigentlich ganz einfach, wenn man weiß wie. Einfach die Einstellung von Quicksilver öffnen, genauer gesagt den Catalog. Wenn ihr das gemacht habt, seht ihr links eine Liste von Voreinstellungen und hier müsst ihr einfach auf Custom klicken. Auf der rechten Seite hat bei mir nichts gestanden, aber es ist denkbar, das etwas bei euch steht.

Auf jeden Fall müsst ihr unten auf das kleine „+“ – Zeichen klicken und dort dann „Datei- & Ordnerdurchsucher“ anklicken. Eine neue Selektionsmaske öffnet sich und ihr sucht dne Ordner heraus den ihr durchsuchen wollte. Bei mir Dropbox. Wenn ihr das gemacht habt, sollte er jetzt auf der linken Seite unter Custom zu sehen sein.

Den Eintrag selektieren, also einmal anklicken, und unten rechts auf das kleine „i“ klicken, für die Informationen. Die Selektion sollte auf Source Options stehen, dann bitte den Schieberegler auf der der linken Seite von 1 auf 2 bzw. die Tiefe an Ordnerhierarchie einstellen, die ihr möchtet.

Dann wieder auf das kleine „i“ klicken und das Zusatzfenster verschwindet. Also letztes dann auf den runden Pfeil direkt neben dem kleinen „i“ klicken und der Catalog wird aktualisiert. Jetzt sollte auf der rechten Seite ein Zahl stehen, die die Menge an Datei, die jetzt gesucht werden anzeigt!

Ich hoffe der Tipp hat dem einen oder anderen weiterhelfen können. Hast du vielleicht von einen Tipp zum Thema „Quicksilver“ dann immer her damit. Oder eine Frage, dann auch her damit!

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: ZenToDone

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg