Stress und Fehler beim Updaten von WordPress im Vorhinein verhindern

In den let­zen Wochen waren bei Word­Press mehrere Updates fäl­lig. Unter den Blog­gern gab es geteilte Mei­n­un­gen, wie die Instal­la­tion ver­laufen ist. Von “ohne Prob­leme” bis “Ich schmeiße alles hin!” waren alle Mei­n­un­gen vertreten. In diesem Artikel möchte ich kurz erläutern, wie ich es berw­erk­stel­lige solchen Ent­täuschun­gen schon im Vorhinein zu entgehen.

Zu aller erst möchte ich klarstellen, dass es leicht ist, sich im Nach­hinein hinzustellen und einen solchen Artikel zu schreiben, wenn alles ohne Prob­leme funk­tion­iert hat! Auch ich habe auch einige Lehr­jahre hin­ter mir.

Mit dem Bloggen an sich habe ich bere­its vor 5 Jahren begonnen. Damals bin ich mit PHPKIT ges­tartet. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, ob es dieses CMS überhaupt noch gibt?

Auf jeden Fall bin ich nach 4 Jahren zu Word­Press, meinem heuti­gen Blogsys­tem gewech­selt. Vier Jahre harte Arbeit, vom Cus­tomiz­ing bis zum CSS pro­gram­mieren, und viel Zeit ist in diesen Blog geflossen. Viele Ent­täuschun­gen habe ich erlebt, bei den Sicher­heit­sup­dates oder selbst gemachten Änderun­gen, die mir den Blog zer­schossen haben. Frust und Ent­täuschun­gen waren die Folge.

Um diesem Dilema zu umge­hen, habe ich mir schon damals angewöhnt, einen “kün­stliche” Seite aufzubauen auf einem lokalen Server auf meinem PC. Hier kon­nte ich dann alle möglichen Ein­stel­lun­gen testen, ohne mir das Live-System zu beschädi­gen oder Updates fahren, ohne das Risiko einge­hen zu müssen, die Änderun­gen am Sys­tem nicht vorausse­hen zu können.

Das Sys­tem, bzw. den Server, den ich dafür lokal benutze, nennt sich XAMPP. Ein kosten­freies und leicht zu kon­fig­uri­eren­des Sys­tem, dass ihr hier findet.

Wirk­lich lieben gel­ernt, habe ich diese Sicher­heit­skopie, als mir damals ein Hacker meine “alte” Seite gehackt hatte (PHPKIT wurde nicht mehr sup­ported weil die Bauer in alle Winde ver­streut waren) und mir meine Seite ein­fach mutwillig zer­stört hat und wichtige Daten­bankein­träge gelöscht, so dass nur noch “Müll” kam.

Ende vom Lied war, wie ihr heute seht, habe ich mich für eine neues Sys­tem entsch­ieden und bin damit mehr als zufrieden.

Ich möchte hier ein paar Links angeben, die vielle­icht dem einen oder anderen helfen kön­nen dieses Sicher­heitssys­tem aufzubauen:

  1. Word­Press auf Xampp installieren
  2. 1 zu 1 Kopie einer laufenden Seite auf XAMPP erstellen

Lest euch diese zwei Links ein­fach mal durch. Ich schätze der Zeitaufwand, um die Kopie zu real­isieren, liegt bei ca. einer hal­ben Stun­den. Ich finde der Aufwand ren­tiert sich. Keinen Ärger mehr, man kann sich die Fehler in Ruhe anschauen und bear­beiten. Aber auch die Kom­pat­i­bil­ität der unter­schiedlich­sten Plu­g­ins kann so im Vorhinein getestet werden.

Soll­test du Anre­gun­gen zu dem Artikel haben, würde ich mich freuen in den Kom­mentaren darüber zu lesen.

Ich möchte an dieser Stelle noch einen per­sön­lichen Gruß loswer­den, der mir sehr wichtig ist: @RIO: Ich weiß, dass es nicht immer ein­fach ist, aber ich ver­spreche dir, wenn du diesen ganzen Prob­leme mit Word­Press, hin­ter dir lässt und mal wieder dur­chat­men kannst, wirst du sehen, dass dir das Bloggen und das Kom­mu­nizieren mit deinen Fre­un­den, genauso viel Kraft gibt wie mir! Und Kraft braucht jeder von uns! Also bitte, Rio, hör nicht auf! Ich ver­spreche dir, wir alle wer­den dich nach besten Kräften unterstützen!

18 comments Write a comment

  1. Einen wun­der­schö­nen Guten Morgen

    Nein, ich werde nicht aufhören. Ich werde min­destens so lange weit­er­ma­chen, bis ich in einem Artikel schreiben kann, dass meine Waage 80 Kilo anzeigt wenn ich drauf­steige ;-)

    Zu den WP Probs, es gibt noch soein paar Kleinigkeiten, die im Admin­bere­ich nicht funk­tioniren, mit denen ich aber leben kann. Von daher schauts endlich wieder einiger­maßen gut aus :-)

    DANKE

  2. Das stimmt, möchte die online-kontakte auch nicht mehr missen.

    Ich bin zu einem test­sys­tem allerd­ing ein­fach zu faul.

    ich operiere immer am offe­nen herzen, da musst dann auch schon­mal die sicherungskopie ran und es gibt immer mal wieder fehler..

  3. wirk­lich ein genialer Ansatz. Jedoch ist auch bei mir das prob­lem mit der Zeit. Ich komm ja kaum noch zum Bloggen und/oder Kommentieren.

    Mit dem wp2.8.2-Update warte ich noch, bis die deutsche Ver­sion ver­füg­bar ist. Überhaupt: Ich bin niemals schlecht damit gefahren, erst mal auf die deutschen Ver­sio­nen zu warten und nicht voller Gier auf aktuelle Updates zu stürzen ;-)

  4. @ Matthias: Jau, ich bin da auch erstens zu faul zu und zweit­ens habe ich auch schon schlechte Erfahrun­gen mit Test­sys­te­men. Manch­mal ver­hält sich ein Test­sys­tem doch anders als ein Produktivsystem.

  5. @ plerzel­wupp: Die deutsche Ver­sion ist schon am Nach­mit­tag des Erscheinens der 2.8.2 ver­füg­bar gewe­sen ;-)

  6. Ich benutze XAMPP schon lange. Schon bevor ich WP genutzt habe, ich mache es aber auch in vie­len fällen so, das ich es erst lokal teste somit ers­pare ich mir viel ärger. Danke das du anderen mal die möglichkeit gezeigt hast.

    grüße Duergy

  7. Hallo zusam­men,

    @Rio: Du glaubst gar nicht wie erle­ichtert ich darüber bin, dass zu hören. Ohne dich würde echt was fehlen. Und als ich das dieser Tage von dir gele­sen habe, kon­nte ich es echt nachvol­lziehen. Ist mir auch schon öfters als ein­mal so ergan­nen. Aber echt toll, dass du dich da nicht unterkriegen läßt! Weiter so!
    Zum Thema Test­sys­tem, ja du hast recht. Wenn du wie mir auch schon passiert, aus Verse­hen, etwas, dass du “nur” zu Testzwecken instal­liert hat­test, und es aus Verse­hen mit auf das Pro­duk­tivsys­tem rüber­schiebst, kann das zusät­zlichen Arbeit­saufwand und eine große Fehlerquelle nach sich ziehen!

    @Matthias: Ah ein Chirug! Du bist da echt mutiger wie ich. Sorry, da arbeite ich lieber mit einem Test­sys­tem! Ja, sag nur ich sei ein Angsthase, aber ich habe ein­fach zu viele schlechte Erfahrun­gen gemacht. ;-)

    @plerzelwupp: Ja, ja. Das kenne ich. Wieso glaubst du kom­men meine Artikel immer mor­gens? Den Rest vom Tag habe ich kaum Zeit dafür. Und auch mit den deutschen Updates, da warte ich zwangsweise drauf, wie im aktuellen Fall! Ich habe erst wieder am WE für so eine Aktion Zeit! ;-)

    @Duergy: Her­zlich Willkom­men auf meiner Seite! Super, dass ich hier nicht der einzige Angsthase bin, neben den ganzen “offe­nen Herz” — Chiru­gen hier! ;-) . Nein, ich finde es vor allem für Neuankömm­linge wichtig, die sich erst seit kurzem mit dem Sys­tem auseinan­der­set­zen und noch nicht soviel Erfahrun­gen haben, wie die hier vertrete­nen “alten Hasen”. Hätte mir das jemand am Anfang meiner Blog­ger Kar­riere mal gesagt, hätte ich mir ein­fach viel Ärger sparen können.

    Und das war auch die Aus­sage, die ich hier täti­gen wollte.

    Danke für eure Kommentare!

    Schö­nen Tag noch!

    Gruß

    Matthias

  8. @Rio
    Mein Blick fiel ständig auf dei automa­tis­che Update-Funktion von Word­Press. Erst am gestri­gen Mittwoch stand bei mir das automa­tis­che (deutsche) Update bereit. Das lief dann (nach Deak­tivierung der Plu­g­ins) prob­lem­los. Kann ich mich denn so täuschen ;-) ?

  9. @ Matthias: Ich werde vielle­icht in den näch­sten 253 Jahren nicht mehr updaten, aber ich bleib dabei lach Dank dir :-)

    @ plerzel­wupp: Ich hab die DE Ver­sion schon am Nach­mit­tag des Erschei­n­ungstages von WP.org down­loaden können

  10. @Rio
    Ja, aber ich bin ja beken­nen­der Faulen­zer und warte, bis das “Auto-Update” zur Ver­fü­gung steht. Ganz ehrlich: Nor­maer­weise hab ich die Sachen gerne selbst im Griff. Bei Word­Press mach ich da eine Aus­nahme, da die Auto-Updates wirk­lich prob­lem­los funk­tion­ierten und ich mir keine 5 Beine raus­reißen muss.
    Auch die Plu­g­ins instal­liere ich in let­zter Zeit über die Funk­tion im WP-Frontend: “Plugins/Add new”, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass es tat­säch­lich sehr gut funk­tion­iert. Früher hab ich die auf den Rech­ner geladen, ent­packt und per ftp in den Plugin-Ordner. Das ent­fällt nun auch.

    Ich ver­stehe natür­lich auch die Gegen­seite, weil ich selbst so denke. Doch in let­zter Zeit bin ich über den eige­nen Schat­ten gesprun­gen und nutze die Automatismen.

  11. @ plerzel­wupp: Ok, das ist ein Grund gg

    Bei mir ist es umgekehrt. Ich hab die Updates auch immer per Autoup­date gemacht, bis ich mir damals damit das Blog zum ersten mal zer­schossen hab. Seit­dem nurnoch per FTP, was ja nun auch schon zweimal in die Hose ging. Das führte let­z­tendlich dazu, dass ich vor­erst und ganz lange keine Updates mehr machen werde.

    Plu­g­ins lade ich aber meis­tens auch übers Frontend.

  12. Xampp nutze ich auch, nur vergesse ich immer mal wieder, alle Plu­g­ins, die ich beim Testen genutzt habe, schließlich auch online zu schicken. Was das heißt, wenn der entsprechende Code dazu online geht, könnt Ihr Euch ja sicher­lich vorstellen — näm­lich einen dicken fet­ten parser error! ;-)

  13. Übrigens auto-updates funk­tion­ieren bei mir sowieso nicht, warum weiß ich nicht, daher kann ich nur oben beschriebe­nen Weg gehen. Allerd­ings muss ich sagen, auch wenn er vielle­icht sicherer, schreit aber meine Bequem­lichkeit förm­lich nach auto-updates.

  14. Hallo Anne,

    bekommst du bei dem Auto-Update einen Fehler? Wenn welchen?

    Mit den Plu­g­ins Testen und dann nicht auf­spie­len auf den Web­space, das kenne ich! Gewohn­heitssache. Ich teste mit­tler­weile genau 1 Plu­gin. Wenn es funk­tion­iert und gefällt, dann übertrage ich es auf meinen Blog! Wenn nicht fliegt es sofort wieder bei XAMPP runter!

    Sorry dass ich hier keine beque­mere Lösung für dich habe!

    Gruß

    Matthias

  15. Wäre schön, wenn ein Fehler angezeigt wer­den würde, es sagt aber nur, dass die Instal­la­tion schiefge­laufen ist. Sehr hilfreich!

  16. Glaube ich dir, aber ich per­sön­lich habe das Gefühl, dass es mit dem direk­ten Down­load mit PHP­MYAd­min viel schneller geht, als mit dem Backup Tool. Rein Sub­jek­tiv, aber wenn es so funk­tion­iert. Never change a run­ning sys­tem! ;-)

  17. Pingback: ZenToDone

  18. Pingback: ZenToDone

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg