Thema Männerdiät und dass das frustrieren kann

Ja, wie die Meis­ten ja wis­sen, kämpfe ich im Moment mit den Pfun­den. Und auch heute mor­gen hieß es mal wieder auf die Waage steigen und was soll ich sagen, ich bin wieder da ange­langt, wo ich ange­fan­gen habe. Warum? Ganz ein­fach, weil ich diese Woche zwei Mal draussen Essen war und mit lei­der nicht an die Diät gehal­ten habe.

Damals als ich im Restau­rant sass, war ich noch voller Übermut, “Das ist schon nicht schlimm! Let­zte Woche war gewicht­stech­nisch so erfol­gre­ich!”. Und jetzt kön­nte ich mir für diesen Hochmut selbst ein klatschen. Aua!

Aber da hilft kein Meck­ern und kein Fle­hen! Wieder von vorne anfan­gen. Wobei frus­tri­erend ist das schon irgend­wie! Aber gut, selbst dran schuld! Wer meint es besser zu wis­sen, der wird manch­mal hart bestraft! ;-) Näm­lich mit neuen wieder zu bekämpfenden Kilos.

Aber so ist das in der Zeit der Diät. Man hat ein­fach mit den Hochs und Tiefs beim Besteigen der Waage zu kämpfen. Aber das soll für mich kein Grund sein Aufzuhören. Aber das erk­lärt natür­lich auch, wie sich hin­ter dem Wun­sch Abzunehmen eine Mil­lar­den­schwere Indus­trie auf­bauen kon­nte. Aber wie ist es bei euch? Nehmt ihr direkt ab ohne Umschweife, ohne Hin­dernisse, oder ist es bei euch auch eher eine Berg– und Talbahn?

Bildquelle: Henry Schmitt — Fotolia.com

3 comments Write a comment

  1. Pingback: Mac

  2. Pingback: ZenToDone

  3. Seufz, das ist ja ein riesen Thema für mich — erin­nert mich daran, dass ich auch mal drin­gend mit sowas anfan­gen MUSS.
    Aber neben dem Konzept fehlt auch der let­zte Schub der Moti­va­tion… :-)

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg