Toleranz für meine Mittagspause

Geht es euch auch so? Ich war diese Woche wieder im ALDI in der Mit­tagspause etwas zu Essen kaufen. Mit­tag klar, Kohldampf, und los Essen fassen! Okay, ALDI gedacht, getan, ab ins ALDI. Zwei Brezeln an den neuen Back­au­to­maten, die ich echt nur empfehlen kann. Zwei Brötchen, ab zur Wurst­theke, abgepackte Salami, ein biss­chen Senf und ab zur Kasse!

Voll­brem­sung! Moment, wo ist den die Kasse, ach da hin­ten?! Lauter ältere Men­schen, die anscheinend ihren Woch­eneinkauf unbe­d­ingt in der Zeit von 12 bis 13 Uhr, sprich in Mit­tagspause meiner Mit­tagspause, die eh schon unheim­lich lang ist, machen müssen. Und das ist nicht das erste Mal, dass mir das in einem Geschäft zur Mit­tagszeit passiert.

Aber wieso ist das denn so? Ich meine, die meis­ten der ältern Herrschaften waren Rent­ner. Die habe die ganze Woche Zeit von mor­gens bis abends, oder von mit­tag bis abend einkaufen zu gehen. Warum dann ger­ade in der Mit­tagspausen­zeit? Da würde ich mir den Stress mit uns Beruf­stäti­gen überhaupt nicht geben. Ich würde mich in Ruhe Stress nicht geben Zuhause hin­set­zen, ein Buch lesen oder sonst etwas machen und Gott mal einen guten Men­sch sein lassen, dann mich um 14 Uhr erheben und in aller Ruhe einkaufen gehen?

Ist euch das auch schon aufge­fallen, oder ist das nur im Saar­land so? Und habt ihr für diese Phänomen eine Erklärung?

28 comments Write a comment

  1. Hallo,

    dies ist mir noch nicht aufge­fallen, was aber daran liegen kön­nte, das wir zu anderen Zeiten einkaufen gehen.

    Dafür scheinen in Niedesach­sen viele Rent­ner am Sam­stag in die Läden zu stür­men, da sie unter der Woche wohl keine Zeit haben für ihren Wocheneinkauf.

    • Hallo Pe-Su-Ki,

      was machst du in der Mit­tagspause? Seid ihr Glück­liche mit einer Kan­tine auf der Arbeit?

      Aber diese Phänomen des Sam­stag­seinkaufen von Rent­ner gibt es bei uns auch! Allerd­ings fällt es mir da nicht so störend auf! Da verteilt sich das Ganze in den großen Geschäften besser, oder mußt du dann auch lange an den Kassen anstehen?

  2. Bei uns in Berlin sind die Kaufhallen rund um die Uhr voll und zwar nicht nur mit Rent­nern, da sind auch Beruf­stätige, Müt­ter, Väter, Kinder, Schüler, Stu­den­ten, Ner­vende, Chaoten.….

    Also wenn es nur Rent­ner wären, dann wäre das wohl ganz angenehm ;-)

    • Hallo Sven,

      ja, okay, vielle­icht habe ich jetzt auch eine zu enge Sicht! Auch andere Men­schen würde mich wahrschein­lich ner­ven, wenn sie die Schlange zur Kasse so ver­längern würden.

      Vielle­icht sind da die Rent­ner die angenehmere Alter­na­tive! ;-)

      Gruß

      Matthias

  3. Das Prob­lem gibt es nicht nur in der Mit­tagspause. zumin­d­est bei mir sind die Super­märkte fast immer voll mit Rent­nern. Nur Abends wird es besser.
    Gruß
    Fulano

    • Hallo Fulano,

      das ist wahrschein­lich auch der Grund, warum ich abends so gerne einkaufen gehe. Aber nicht nur weniger Rent­ner, nein, generell sind dann weniger Leute beim Einkaufen. Aber lei­der sind dann auch schon die Regale ein wenig leer. Aber einen Tod muss man wohl ster­ben! ;-)

      Gruß

      Matthias

  4. Bei uns ist das auch so. Erschw­erend kommt noch hinzu das die Rent­ner oft ver­suchen mit dem Spruch:” Ich hab nur drei Teile.” vor gelassen zu wer­den. Oder sie schieben einem den Einkauf­swa­gen in die Hacken, rem­peln einen an der Gemüsetheke zur Seite anstatt zu fra­gen ob man sie mal dran lassen könnte.

    Doch ich hab Ver­ständ­nis, die haben doch keine Zeit! Schließlich läuft der ihre Uhr doch bald ab. Das hab ich mal einem gesagt. Da war was los…

    • Hallo Luigi,

      ja das mit dem Einkauf­swa­gen in die Hacken fahren, das kenn ich. Und das ist äußerst schmerzhaft! Aua! ;-(

      Und ja, das kön­nte eine mögliche Erk­lärung dafür sein, dass die Rent­ner imm­mer noch gestresster sind als wir?

      Oh Mann, das kann ich mir vorstellen, dass du da viel Gespräch bekom­men hast!

  5. Ich weiß es!!! :-D Die alten Leute ver­stopfen ja den Rest des Tages immer die Anmel­dungsthre­sen und Wartez­im­mer in Arzt­praxen. Und diese Praxen haben mit­tags zu! Genau deshalb!!!! ;-)

    • Hallo Miki,

      oh einges Thema! Ich bin Mon­tagsabends meist bei meinem Hausarzt der let­zte abends der mit dem Kopf unterm Arm reinkommt, denn die Warterei den Tag über macht mich wahnsin­nig! Also gehe ich abends erst hin! Man kennt mich dort aber schon und weiß, wenn ich vor­beikomme habe ich meist etwas ernstes!

      Wie oft ich mir da schon den Spruch anhören durfte, “Ich war aber vor dem jun­gen Mann hier!” — Wartet zwar nur auf das Ergeb­nis der Blu­tun­ter­suchung, aber Ord­nung muss ja schließlich sein! Oh Mann, kön­nte ich mich da aufre­gen! ;-)

  6. Da kann ich Dir auch eine Anek­dote liefern: Mein lieber Mann arbeitet auf dem Bau und ver­brachte seine Mit­tagspause zusam­men mit seinem Kol­le­gen auf einer Bank bei unan­genehmen 30 Grad. Es dauerte gar nicht lange, da zuck­elte ein Rent­ner­päärchen heran und fragte, wie lange die Pause noch gehen würde, der Mann könne nicht in der prallen Sonne sitzen und würde von daher den von meinem Mann beset­zten Platz drin­gend benötigen.

    Das lasse ich mal so ste­hen. Ich habe mich auch im örtlichen Dis­counter mit einer Rent­nerin angelegt, die meine sech­sjährige mit der Krücke zur Seite drückte, so dass sie fast fiel. Da war auch richtig was los, weil ich ihr sagte, dass sie trotz ihrer Gehbe­hin­derung genauso Rück­sicht nehmen müsse wie alle anderen.

    Aber meine Oma, die finde ich klasse! LG Kaddi

    • Hallo Kaddi,

      ja, teil­weise diese Selb­stver­ständlichkeit mit der sie Ver­ständ­nis und Rück­sicht fordern, aber selbst überhaupt nicht bereit sind ein­mal links und rechts zu schauen! Eigentlich schade! ;-(

      Aber ja, jetzt alle Rent­ner über einen Kamm zu scheren ist auch nicht fair, denn wie bei uns “Jun­gen” gibt es ein­fach solche und solche!

      Was ist an deiner Oma so klasse?

      • Meine Omma ist ein Ste­haufmän­nchen und ich finde es toll, dass meine Kinder jeden Tag anders heißen (und sie ist noch nicht dement). Sie weigert sich ein­fach, sich diese neu­modis­chen Namen zu merken-hihi… also heißt meine Fiona immer Viola usw. Sie ist eben so süß und ich respek­tiere ihren lan­gen schw­eren Lebensweg, der stets von Fleiß und wenig Meck­ern geprägt war und ist. LG Kaddi

      • Hallo Kaddi,

        schön das du noch so ein tolles Ver­hält­nis zu deiner Omma hast und ja, genau das soll­ten wir uns auch mal aneignen.

        Gewisse Sache ein­fach mal machen, ohne meck­ern und ohne drüber zu sprechen, dass wir es machen wollen!

        Ich habe vor alten Men­schen den aller­größten Respekt und vor den Leis­tun­gen, die sind ihrem Leben erbracht haben.

        Es ist ein­fach nur so offen­sichtlich! ;-)

        Und wie heißen deine bei­den Kinder und wie sind die Namen, die die Omma Ihnen gibt? ;-)

  7. Pingback: Mac

  8. Pingback: mac beth79

  9. Ich glaub, sie sind zu jeder Tageszeit unter­wegs. Grad wie die Einzelper­son es mag. Das ist auch nicht anders als bei uns “Jun­gen”, oder? Und ver­mut­lich haben sie auch ihre Prob­leme mit unserem Tempo. ;-)

    • Hallo Anne,

      ja das mag wohl stim­men. Die tech­nis­che Entwick­lung in den let­zten Jahren war enorm ras­ant und da kann man als älterer Men­sch ein­fach den Anschluss verlieren!

      Aber gut Ding will Weile haben! ;-)

  10. *kicher* ja, das ist mir auch schon oft aufge­fallen und gilt auch für die Post­fil­iale, wo dann schnell in der Mit­tagspause anderer Men­schen das monatliche Finanz­man­age­ment am Postschal­ter aus­giebig besprochen wer­den muss *grum­mel*
    Grund­sät­zlich fällt mir aber auch auf, dass es Fre­itag Vor­mit­tag bis Mit­tag bei uns in den Einkauf­sstraßen zugeht wie nix besseres. Leute die zu dieser Zeit unter­wegs sind, gehören in der Regel nicht zur arbei­t­en­den Bevölkerung. Und dann ver­such mal schnell beim Met­zger was für Dein Mit­tagessen zu bekom­men, wenn vor Dir 20 nicht-arbeitende in allen Alter­sklassen ihren Woch­enen­deinkauf erledigen :-(

    Und so ist es Mit­tags im Super­markt oft auch. Du stehst mit 2 bis 3 Teilen in der Schlange bis oben hin gefüll­ter Einkaufskörbe.

    Warum gehen die Leute zu solchen Zeiten einkaufen? Ganz ein­fach: Weil sie zu anderen Zeiten nie­man­den tre­f­fen wür­den ;-)

    • Hallo Tanja,

      ja ich glaube das ist des Rät­sels Lösung! Das sind Tre­ff­punkte für die Rentner!

      Aber wie gesagt, wir wer­den uns damit wohl abfinden müssen, weil wirk­lich etwas daran ändern kön­nen wir nicht! ;-)

      • Nicht nur die Tre­ff­punkte für Rent­ner, son­dern genau zu dieser Zeit kön­nen sie die jün­gere Gen­er­a­tion sehen und beobachten, da die ja zu der Zeit die Einkäufe für ihre Mit­tagspause machen ;-)

      • Hallo Tanja,

        oh nein, jetzt sag mir bitte nicht, dass die so berech­nend sind? ;-)

        Wir scheinen ja ein echt inter­es­santes Anschau­ung­sob­jekt zu sein! ;-)

        Danke für die Aufklärung!

        • *lacht* Ich denke ein­fach nur dass es damit zusam­men hängt: zu der Zeit ist wenig­stens richtig was los, da gibt es viel zu sehen, zu hören etc. ;-)

  11. @Tanja
    @Matthias
    Ich hab Angst! ;-)
    Wenn 20jährige lesen, was wir hier schreiben, denken die “was wollen die denn, gehören doch schon fast dazu??“
    Ist das nicht erschreck­end??
    Es ist alles eine Frage der Per­spek­tive, ich hoffe, wir ALLE wer­den nicht so. Und auch heute ist es ja so wie mit allem: nicht alle alten Leute geiern in Warteschlangen, nach Sitz­plätzen, keifen, schub­sen, drän­geln, popeln stun­den­lang Klein­geld raus und ver­stopfen Ein– und Aus­gänge… aber GENAU DIE nehmen wir wahr…
    Lasst uns alt wer­den und jung bleiben!!!

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg