WordPress und wie man den Stress reduziert

stress abbauenZum Start der Woche möchte ich euch direkt mal einen Tipp mit auf den Weg geben, wie ihr Stress einfach reduzieren könnt. Für uns Blogger ist das Onlineleben allgegenwärtig. Das bedeutet, immer erreichbar und die Flut an Mails.

Wie werde ich Herr dieser E-Mailflut

Oh Gott diese Flut an Mails! Um hier den Stress etwas zu reduzieren habe ich hier einen einfachen aber wie ich finde wirklich effektiven Tipp. Einfach den Hacken bei Einstellungen (Settings) -> Discussion -> „E-Mail me whenever“ rausnehmen. Dann wird euch nicht immer eine Mail geschickt, wenn jemand in eurem Blog rumspamt. Die Spamer nerven auch so schon genug, da muss man sie nicht noch im E-Mail Postfach haben, oder?

Prüft einmal eure E-Mailbenachrichtigungen

Also einfach mal prüfen, wann und wo ihr mittels Mail irgendwo benachrichtigt werdet. Wenn nämlich diese Mails eintrudeln, ist man immer sofort gewillt nachzuschauen, was passiert ist. Gibt es überhaupt wirklich wichtige E-Mails? Muss man eigentlich immer erreichbar sein per Mail? Habt ihr gewußt, dass ein überlaufendes Postfach zum Burn-Out führen kann?

Legt einfach feste Zeiten fest, wann ihr eure Mails abruft

Bestimmt ihr doch selbst, wann ihr was nachschaut? Denn andernfalls werdet ihr einfach nur getrieben. Außerdem beruhigt mich ein leeres E-Mail Postfach! Und euch?

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die Idee ist gut. Und seitdem ich keinen Daten-Empfang mehr auf der Arbeit habe ist es auch viel ruhiger. Und den Haken habe ich bei mir ebenfalls nicht gesetzt. Doch eine Erinnerung tut immer gut. Danke.

    Ich nehme mir jetzt immer, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, eine Tasse Kaffee oder Tee, und arbeite mein EMails ab. Gucke dann noch mal kurz rein bevor ich ins Bett gehe und gut ist. Das reicht auch. Es wird sonst echt zu viel.

    Ich habe hier außerdem einen Artikel geschrieben, der ebenfalls helfen kann, dass Thema „Viel zu viele EMails“, zu bekämpfen.

    http://cbrueggenolte.de – Gmail und Sparrow

    Einfach alle EMails in einem Postfach zusammenlaufen lassen. So hat man ein Postfach und verliert auch nicht den Überblick.

    mfgcb

    • ja das stimmt, Carsten. Je weniger Mails um so besser. Und noch besser mit nur einem Postfach, dass man prüfen muss.

      Nutzt du Labels für deine Mails?

  2. Auch ich kenne die Emailflut, doch noch kriege ich das hin.
    Habe sogar bei beidem ein Häkchen, auch bei der Moderation.
    Aber da die SpamBee einen guten Job macht, tummelt sich nur selten eine Spam-Mail dabei, die ich bekomme.
    Wie gesagt, noch kriege ich es gebacken – dennoch danke für den Tipp!
    Angenehmen Start in die Woche, Alex

    • Ich ziehe den Hut vor dir, Alex! Aber ich glaube wir hatten uns schon mal unterhalten, dass auch Anti Bee meine Spamflut leider nicht mehr gemanagt bekommt – Leider! Deshalb dieser Tipp!

  3. Ich sammel ja alle Emails via Gmail ein, solche vom Blog werden direkt in Labels gepackt und verschwinden so direkt aus dem Posteingang!
    In einer ruhigen Minute werden sie durchgeschaut… :-)

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg